Welche beiden Systeme der Energieerzeugung gibt es? (aus ISBN 978-3451309267)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts

Energie ist ein gigantischer Markt. Unter den zehn größten Firmen der Welt mit den höchsten Umsätzen waren laut allseits beachteter Liste der renommierten Fachzeitschrift Fortune im Jahr 2012 sieben Energiekonzerne: Shell, Exxon Mobil, BP sowie drei chinesische und zwei US-amerikanische. In Deutschland sind es vier Konzerne, die den Strommarkt unter sich aufgeteilt haben und ihn auch weiterhin beherrschen wollen: Eon, RWE, Vattenfall und EnBW. Diese Konzerne betreiben wenige, häufig hochsubventionierte Großkraftwerke: Kohle-, Atom- und Gaskraftwerke.


Liste der zehn größten, weltweit dominierenden Energiekonzerne

Rank Company Revenues ($ millions) Profit ($ millions)
1 Royal Dutch Shell 484,489 30,918
2 Exxon Mobil 452,926 41,060
3 Wal-Mart Stores 446,950 15,699
4 BP 386,463 25,700
5 Sinopec Group 375,214 9,453
6 China National Petroleum 352,338 16,317
7 State Grid 259,3142 5,678
8 Chevron 245,624 26,895
9 ConocoPhillips 237,272 12,436
10 Toyota Motor 235,364 3,591


Das ist das eine System, das alte System der etablierten Energiewirtschaft.

Demgegenüber steht das neue System, das Strom jenseits von Großkraftwerken mithilfe von Erneuerbaren Energien sauber und dezentral erzeugt. Jede Kilowattstunde, die Bürger mit einer Photovoltaikanlage selbst erzeugen, tritt in Konkurrenz mit dem alten System und gefährdet dessen Erlöse.

Zurück

Übersicht

Vorwärts