Unser tägliches Brot (Gisela Kibele 2017)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts

Unser tägliches Brot gib uns heute. Matth. 6,11



Wir können aus der Fülle leben,
weil Gott uns alles hat gegeben,
was nötig ist für unser Leben.
Zu den gewohnten Alltagsdingen
will Gottes Geist der Seele bringen
sein Wort, dass alles kann gelingen.
Schaut, alle unsre Jahreszeiten
mit and'rem Wetter uns begleiten,
dem Boden Fruchtbarkeit bereiten;
das Pflügen, Säen, nicht vergessen,
dann schenkt uns Gott, was angemessen
zur Freude uns, zum satten Essen.


Unser tägliches Brot gibt und heute.



Brotkorb-02.jpg


Wir wissen wohl von Hungerjahren,
die einst bei uns verbreitet waren.
Die haben viele selbst erfahren;
auch heut' noch steht an vielen Enden
der Welt viel Volk mit leeren Händen;
sie können kaum die Armut wenden.


Unser tägliches Brot gib uns heute.




Brotkorb-01.jpg



Sei gnädig, Herr, und lass uns finden
den Ausgleich, und lass bald verschwinden
die bitt're Armut und die Sünden.
Den Völkern, die seit vielen Zeiten
schon immer müssen Hunger leiden,
hilf du, ihr Leben zu bestreiten.
Gott, halt' uns fest in deinen Armen,
umhülle uns in dein Erbarmen;
lass uns doch helfen diesen armen
und schwachen Menschen, sie zu speisen,
sie auf den Weg zu dir zu weisen.
Komm wieder, wie du einst verheißen!


Unser tägliches Brot gib uns heute.



Glücksklee-kraichgau.png


Unser-taegl-brot.png



Glücksklee-kraichgau.png


Rechte

© 7. Dezember 2017 Gisela Kibele www.vivit944.de

Der Refrain kann auch gesungen werden. Hier kann ein Hörbeispiel aufgerufen werden



Links

Zu meiner Kurzbiographie

Zum Werksverzeichnis

Hier kann der von Hans-M. Herbrand bearbeitete Notensatz der Vater Unser-Version von Kurt Mikula aufgerufen werden.

Hier kann das von Kurt Mikula vertonte Vater Unser auf YouTube aufgerufen weden.