Tyrannei (Gisela Kibele 2018)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts




Hört auf, euer Volk zu belügen,
mit neuer Verfassung betrügen!
Für sich nur Macht haben,
die Freiheit begraben!
Regieren will euch nicht genügen!
Europa mal kurz zu erpressen,
heißt Diplomatie zu vergessen.
Macht an sich zu reißen,
mit Schimpfwörtern schmeißen,
ist keinesfalls wohl angemessen.
Tyrannen durch Macht zu erhöhen,
kann in der Geschichte man sehen.
Es wird gar nichts besser;
Sie liefern ans Messer!
Wie soll Mensch das Ganze verstehen?
Will werben in unseren Toren,
der Machtmensch bis über die Ohren!
Wer meint, der ist tüchtig
und macht alles richtig:
Bei uns hat doch der nichts verloren




Tyrannei.jpg


Wer selbst ihn will als Präsidenten,
soll gehen mit offenen Händen.
Wer den will hofieren,
kann sich dort verlieren
und unsere Kraft nicht verschwenden.
Wir wollen uns nicht arrangieren,
mit Tyrannen, die nach Macht gieren!
Bei uns allerorten
gilt Freiheit in Worten;
die woll'n wir nicht wieder verlieren.
Tyrannen mit ihren Methoden,
die sind in Europa verboten!
Hier kann man sich äußern
und muss nicht duckmäusern.
Wir leben in anderen Moden!
Um kurz noch zusammen zu fassen:
Hier lebt's sich in anderen Maßen.
Es lässt sich nur sagen:
Tyrannen verjagen!
Die kann an die Macht man nicht lassen!



Glücksklee-kraichgau.png

Rechte

© 06.03.2017 Gisela Kibele

Tyrannei

Links

Zu meiner Kurzbiographie

Zum Werksverzeichnis