Gender-Manie (Gisela Kibele 2018)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts



Ach, wie war es doch vorzeiten
fest bestimmt und völlig klar
ob das Kind, das grad geboren,
Mädchen oder Junge war.


Heute sucht man zu erklären,
ernsthaft und mit Studium,
dass Geschlecht man durch Erziehung
festlegt; und das treibt mich um.


Wie soll sich der Mensch entscheiden,
was er hat für ein Geschlecht?
Weil es formbar sei im Leben;
wie entscheidet man sich recht?
Gender-zeichen.png


Hosen kann ja jede tragen
einen Rock dann jeder auch.
Doch sein Leben zu gestalten
fällt schon schwer bei diesem Brauch.


Wer soll wohl die Kinder kriegen,
wenn nicht klar ist, wer man ist?
Ach, es bleiben viele Fragen,
wer ich bin und wer du bist!


Weil Gemeinschaft ohne Pflichten
doch auf Dauer geht zugrund,
sollten viele sich gleich fragen:
"Treiben wir es nicht zu bunt?"


Januskopf-m-w.jpg



Wohin soll das Alles führen,
wenn man selbst entscheiden kann:
"Heute kann ich eine Frau sein
morgen bin ich dann ein Mann."


Täglich seinen Platz zu wählen -
heute hier und morgen dort -
gibt doch keinen Halt im Leben,
bald schon bin ich wieder fort ...


Hört doch auf, euch einzureden,
dass ihr frei seid, habt die Wahl.
Ständig bleiben Fragen offen
und das Leben wird zur Qual.





Glücksklee-kraichgau.png



Rechte

© 01.09.2018 Gisela Kibele www.vivit944.de


Links

Zu meiner Kurzbiographie

Zum Werksverzeichnis

Genderzeichen

Januskopf-m-w