Dein Wille geschehe (Gisela Kibele 2017)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts

Dein Wille geschehe. Matth. 6,10



Einen Plan für unser Leben
haben wir uns selbst gegeben,
denn wir wollen frei nur sein.
Irrtum, Angst, ins Leere fallen,
Lug, Betrug, so geht es allen,
niemand bleibt damit allein.


Deinen Plan für unser Leben,
Herr, hast du uns längst gegeben,
weil du uns von Anfang kennst.
Was im Leben uns geschehen,
hast du vorher schon gesehen,
der du uns beim Namen nennst.
Dein Wille geschehe!



Stickerei-rueckseite.JPG



Wir verzehren uns vor Sorgen;
unter einem Tuch verborgen
ist der Plan uns doch nicht klar.
Wie von Fäden ein Gewirre
führt das Muster in die Irre,
keine Richtung scheint uns wahr.


Doch dereinst, mit deinen Händen,
wirst das Tuch du für uns wenden
dass die Wahrheit vor uns liegt.
Wenn die Fäden sind verbunden
und die Zweifel sind verschwunden,
Herr, dann ist der Tod besiegt.
Dein Wille geschehe!




Stickerei-vorn.JPG



Angst und Not sind uns beschieden,
Krieg, manchmal ein bisschen Frieden,
hält das Leben uns bereit.
Keiner will alleine bleiben,
will die Einsamkeit vertreiben
in der kurzen Lebenszeit.


Herr, in deinen starken Armen
gibt es Halt und gibt Erbarmen,
gibt es neuen Lebensmut.
Herr, lass uns auf dich nur hoffen,
auch wenn Schlimmes uns getroffen,
bei dir bleiben, das tut gut.
Dein Wille geschehe.






Glücksklee-kraichgau.png



Rechte

© 19. Dezember 2016 Gisela Kibele www.vivit944.de

Der Refrain kann auf Wunsch auch gesungen werden; er wurde für Alt bzw. Tenor vertont. Hier kann ein Hörbeispiel aufgerufen werden



Links

Zu meiner Kurzbiographie

Zum Werksverzeichnis