Bundestag-Politik (Gisela Kibele 2018)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts


Kuppel-reichstag.jpg
Interessiert dich Politik -
du hast einen klaren Blick -
siehst du, hier ist etwas faul.
Keiner schaut dem Volk aufs Maul.
Ganz verloren ging das Ziel,
richtungweisend bleibt nicht viel.
Die sagt dies, und der sagt das,
das Geschwätz bringt keinem was.
Bleiben wir hier einfach steh‘n?
So kann’s doch nicht weitergeh‘n!
Nehmt jetzt endlich in die Hand,
was „Verantwortung“ genannt.
Posten waren schnell verteilt;
doch wird das, was wirklich eilt,
auf die lange Bank verbannt.
Schaut euch doch mal um im Land!
Viele Leute sind verstimmt,
weil sie niemand ernst mehr nimmt.
Ihre Wünsche, ihr Begehr,
zählen heute fast nichts mehr.
Ideologie man hört,
die bisweilen sehr verstört.
Der, der sich nicht daran hält,
in die Ecke wird gestellt!







Freiheit wird da eingeschränkt,
wo man nicht „ganz richtig“ denkt.
Also zieht man sich zurück,
sucht im kleinen Kreis sein Glück.
Viel zu viele seid ihr schon:
Politik bringt ihren Lohn.
Den, der eifrig Stange hält,
lockt bisweilen nur das Geld.
Toleranz, was auch geschieht,
soll man zeigen; dass man sieht,
man versteht die Welt total,
auch bei jedem krummen Fall.
Wenn man nicht begreift ein Wort,
wie zum Beispiel „Ehrenmord“,
meint ein Ideologe nur,
man sei gegen die Kultur
andrer Völker und ihr Recht;
denen geht es richtig schlecht,
wenn man sie zu sehr bedrängt,
sie in unser System zwängt.
Vielfalt gibt doch jedem Raum,
zu erhalten seinen Traum,
wenn er kommt und bleibt auch hier,
dass er leben kann wie wir.









Glaubt ihr denn, das ist gerecht;
mancher lebt mehr schlecht als recht,
und er fühlt sich sehr bedrückt,
alle Werte sind verrückt.
Unsre Zukunft, unsre Welt
wird doch auf den Kopf gestellt,
man lässt unsre Tradition
außer Acht. So weit ist’s schon!
Heute denkt man nur global,
keinesfalls mehr national.
Wenn man sieht, was so passiert,
fühlt man sich gleich angeschmiert.
Jeder lebt nach seinem Maß,
auch Verschiedenheit macht Spaß.
Wer hierher kommt und hier lebt,
hat die Freiheit angestrebt.
Doch umsonst gibt es die nicht,
wer jetzt bleibt, der hat die Pflicht,
dass er klar auf seine Art
Freiheit und den Frieden wahrt..
Was nützt uns der Bundestag,
wenn der kaum mal sagen mag:
„Wer sich nicht an Regeln hält,
braucht uns nicht, noch unser Geld.“


Welt-nationen-fahnen.png



Glücksklee-kraichgau.png



Rechte

© 10.04.2018 Gisela Kibele www.vivit944.de


Welt, Nationen, Fahnen

Reichstagkuppel


Links

Zu meiner Kurzbiographie

Zum Werksverzeichnis