Allein du, Gott, hast ja die Welt (Gisela Kibele 2019)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts

Nehemia 9,6
Herr, du bist’s allein, du hast gemacht den Himmel und aller Himmel Himmel
mit ihrem ganzen Heer, die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles,
was darinnen ist; du machst alles lebendig, und das himmlische Heer betet dich an.


Sternhaufen.jpg



Allein du, Gott, hast ja die Welt
erschaffen aus dem Worte.
Du bist es selbst, der sie erhält,
für uns an jedem Orte.
Du hast geschaffen, was wir seh’n:
die Himmel aller Himmel,
die Sterne, die dort oben steh’n
in ihrem Lichtgewimmel.


Die Meere, alles, was dort lebt
kommt nur aus deinen Händen;
das Kleine, das im Wasser schwebt,
die Vielfalt wird nicht enden.
Großtiere auch, von dir gemacht,
schwarz, weiß, bunt, viele Flecken.
Die Vögel in der Luft erdacht,
bewegt in allen Ecken.




Delphin-im-meer.jpg




Wir Menschen kommen selbst von dir
und sind nach deinem Willen
geschaffen, um die Erde hier
mit Leben zu erfüllen.
Die Freiheit gabst du uns und Zeit,
gemeinsam hier zu leben.
Zur Liebe mache uns bereit,
zu dir selbst hinzustreben.


Mein Gott, mit allem Engelheer
zu loben und zu preisen,
das ist mein Wunsch, ja, mehr und mehr,
allein dir Dank erweisen.
Genug der Worte habe ich
ja nicht in meinem Munde;
doch singen will ich stets für dich,
in jeder Lebensstunde.





Notenblatt-02.jpg


Glücksklee-kraichgau.png



Rechte

© 13. Juli 2019 Gisela Kibele www.vivit944.de



Links

Zu meiner Kurzbiographie

Zum Werksverzeichnis


Hier kann das Lied aufgerufen werden, das aus diesem Text entstand.