Was kann und will dieser Masterplan? (aus ISBN 978-3451309267)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts

Die Zukunft hat die Eigenschaft, dass man sie nicht sicher voraussagen kann. Man kann sie aber bis zu einem gewissen Punkt gestalten – und das finde ich bei weitem besser und spannender, als nur darauf zu hoffen, dass alles vielleicht doch nicht so schlimm wird. Genau dafür schreibe ich dieses Buch. Damit möglichst viele vor sich sehen, wie eine zukünftige Energieversorgung mit 100 Prozent Erneuerbaren aussieht und wie sie funktioniert. Das ist die notwendige Grundlage, um sich überhaupt entscheiden zu können – dafür oder dagegen.

Es gibt eine einfache Regel, um Gestalter und Verhinderer zu unterscheiden. Wer etwas verändern will, setzt sich ein klares Ziel. Wer etwas verhindern will, sucht Grunde, warum etwas nicht oder nicht so schnell geht.

Es geht mir darum, heute zu klären, was in der Zukunft das beste und volkswirtschaftlich günstigste Energiesystem sein wird. Dafür habe ich einen Masterplan entwickelt. Und natürlich wird sich dieser Masterplan der Kritik stellen müssen.

Die Annahmen, die ihm zugrunde liegen, sind nach bestem Wissen und Gewissen entstanden. Ich weise aber darauf hin, dass es sich nicht um eine wissenschaftliche Arbeit handelt, sondern um einen praxisgeschulten Entwurf, um auf dem besten Weg das Ziel 100 Prozent zu erreichen. Ich mache keine bis aufs Komma exakten Vorgaben zu Leistungen, Tarifen, Orten für Windanlagen oder Speichergrößen. Das wäre nicht zielführend. Es geht mir darum, einen sehr komplexen Prozess nachvollziehbar zu machen, der im Detail manchmal noch komplexer sein kann. Es geht nicht darum, in allem Recht zu haben, sondern aus unseren Zukunftswünschen die ent- scheidenden Erkenntnisse für heutiges Handeln zu ziehen. Was will ich morgen und was muss ich heute dafür tun? Die grundsätzlichen Fragen, die ich mir bei meinen Überlegungen stelle, sind: Wird die Weltbevölkerung weiter anwachsen? Werden wir in Zukunft noch mehr Energie verbrauchen? Und zu guter Letzt: Was bedeutet es für die Preisentwicklung, dass fossile Rohstoffe zur Neige gehen?

Zurück

Übersicht

Vorwärts