Südhessisches Trommelfest in Stockstadt am Rhein

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dies ist die PhenixXenia-Fassung der Trommelfest-Info. Genaueres findet sich auf der Trommelfest-Webseite.


Aktuelle Raum/Zeit-Koordinaten

D-64589 Stockstadt am Rhein (49° 49′ N, 8° 28′ O)

Samstagabend, 14. September 2013, 19:00 Uhr bis Sonntagabend, 15. September 2013, 19:30 Uhr

48h Wetterprognose


Programm am Sonntag

Zeit Nummer
10.00 Eröffnung
10.15 Vitambo, Stockstadt
10.30 Drum Tam Tam Kids, Groß-Gerau
10.45 Taktilla mit Helma Eller, Fränkisch-Crumbach/Odenwald
11.00 - Pause -
11.15 Offene Session 1
11.30 djembe-Augsburg
11.45 RiedMuss, Riedstadt
12.00 Lolokan-Schülergruppe, Landau/Eppelheim
12.15 - Pause -
12.30 Showblock 1: Fischlabor
13.00 Meli Melo, Schwetzingen
13.15 TAGWA, Offenbach
13.30 - Pause -
13.45 DRUMMIT! mit Gerd Radecke, Limburg
14.00 Bateria Nieder-Olm
14.15 No Name Trio, Mörfelden-Walldorf
14.30 Sound Combination, Heidenrod
14.45 - Pause -
15.00 Showblock 2: Ten on Tons
15.45 - Pause -
16.00 One Two Flow, Rhein-Main
16.15 Offene Session 2
16.30 Amistad, Landau
16.45 - Pause -
17.00 Showblock 3: Fischlabor
17.30 Trommelgruppe der „Freunde Afrikas“ mit Tonton, Wiesbaden
17.45 - Pause -
18.00 Showblock 4: Aly Keita


Kostenlose Schnupperkurse für Anfänger

Es werden folgende kostenlose Schnupperkurse angeboten

12:00 Uhr und 15.30 Uhr Trommeln auf der Djembe – für Erwachsene (1 Stunde)
13.15 Uhr Trommeln auf der Djembe – für Kinder und Jugendliche (45 Minuten)
14.15 Uhr Orientalischer Tanz mit Petra Pfänder (1 Stunde)
16.45 Uhr Kauftipps und Handhabung - Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Trommeltypen: Vortrag, Demonstration, Fragen, Antworten und ausprobieren. (Helma Eller, Fränkisch-Crumbach/ Odenwald, 1 h)


Es werden keine Vorkenntnisse benötigt, bei den Trommelkursen werden die Instrumente gestellt. Anmeldungen sind jetzt möglich!


Workshops für Trommler

Es gibt wieder Workshops zu bestimmten Rhythmen, Ländern, Techniken oder Instrumenten, an denen Trommler mit Vorkenntnissen gegen eine geringe Gebühr teilnehmen können. Die Workshops werden von professionellen Trommellehrern gehalten.

Erstmals gibt es neben den gewohnten einstündigen Workshops auch solche von eineinhalb Stunden Dauer. Dies erlaubt es, in „größere“ Themen intensiver einzusteigen.


1 Stunde (5 Euro)

Zeit Leiter Thema
11:00 Uhr Gerd Radecke World Beats (für Trommler mit Erfahrung). Afro-, Latin- und Modern Grooves aus aller Welt! Hippe und vertrackte Rhythmen für Djembe, Conga und Co.
12:45 Uhr Bettina Schweer Bodypercussion und Kleinpercussion. Verschiedene Spielweisen für Shaker, Caxixis, Shekere, Schellenkranz, Triangel … und den eigenen Körper.
14:30 Uhr Helma Eller Funktionales Trommeln – Gelenkgerechte Körper- und Handhaltung, Warm-up und warm-down, Optimierung der Anschlagstechniken (Conga, Djonga, Djembe, Cajon, Kpanlogo, Bougarabou etc.)
16:15 Uhr Charly Wambold Afrikanische Rhythmen für Fortgeschrittene – der Rhythmus Tansole aus den Bergen Malis
16:15 Uhr Mariama Diakité Einführung in den afrikanischen Tanz zu Live-Trommelbegleitung


1,5 Stunden (10 Euro)

Zeit Leiter Thema
11:00 Uhr Tonton der Meistertrommler aus Guinea und Ziehsohn von Famadou Konate vermittelt einen anspruchsvollen westafrikanischen Rhythmus mit Ruf, Intro, Grundstimmen und Soli. Fortgeschrittene können Dynamik und Virtuosität ihres Spiels verbessern.
12:45 Uhr Anne Breick Kreative Müllpercussion & Hip-Hop-Samba & more. Für alle Niveaus und Instrumente. Mal probieren, wie "Mülltonnen" klingen, mal Djembé oder Cajon dazu kombinieren? Eigene Instrumente können mitgebracht werden, Tonnen, Cajones, Congas und anderes stehen bereit!
14:30 Uhr Aly Keita Professionelles Spiel auf dem Balafon. Der international bekannte Künstler gibt eine Einführung in die Spielweise des Instruments, das er beherrscht wie kein zweiter Musiker in Europa. Die Teilnehmer können eigene Balafone mitbringen oder die faszinierende Demonstration ohne Instrument verfolgen.


Buchungen werden jetzt angenommen!


Afrika-Workshops am Samstag

Am Samstag können wir diesmal längere Workshops auf verschiedenen Niveaus anbieten. Neben afrikanischen Rhythmen mit Torben Lang von der Gruppe Lolokan gibt es diesmal auch wieder afrikanischen Gesang: Wir freuen uns sehr, dass Aicha Kouyate zu uns kommt, die schon vor zwei Jahren mit einem Auftritt beim Trommelfest das Publikum begeistert hat! Damit haben Trommler und Sänger die Möglichkeit, von der charismatischen Künstlerin authentischen afrikanischen Gesang mit leichten Choreographien zu erlernen.


Die Workshops im Einzelnen

Zeit Thema
12:00 Uhr bis 14:00 Uhr Rhythmen der Malinke, mit Djembe und Basstrommeln. A) für Trommler mit wenig Vorerfahrung (Torben Lang)
14:15 Uhr bis 16:15 Uhr Rhythmen der Malinke, mit Djembe und Basstrommeln. B) für Trommler mit mehreren Jahren Erfahrung (Torben Lang)
16:30 Uhr bis 18:30 Uhr Afrikanische Lieder und Kreistänze der Malinke. Für Musikinteressierte mit oder ohne Gesangserfahrung (Aicha Kouyate)


Kosten pro zweistündigem Workshop: 20 Euro. Buchungen werden noch angenommen!


Showblöcke

Auch in diesem Jahr gibt es wieder mehrere Showblöcke während des Festes – dabei liegt der Schwerpunkt auf Musik, die sich von den Rhythmen der Trommelgruppen abhebt, ungewöhnliche Klangerlebnisse oder auch Ruhepausen innerhalb des Programms bietet.

Am Nachmittag spielt die Gruppe Fischlabor um den Musiker Rolf Lautenbach ein Programm, das afrikanische und europäische Instrumente zu einem einzigartigen Klangerlebnis zusammenbringt. Djembe meets Kammermusik meets Taiko – Überraschungen sind garantiert.

Ten on Tons aus Frankfurt: "Müllpercussion & More" – Sie legen schlagkräftig los, auf original Mülltonnen ergänzt durch Cajones, Congas, Djembés, Timbales und viele percussive Sounds. Das Groove-Power-Programm ist pfiffig, abwechslungsreich und zum Mitmachen. Hip-Hop-Grooves, Rumba, Salsa und eine Portion Samba gefällig? Das alles gespickt mit Rap-Einlagen, Breaks und Ethno-Songs. Alle Arrangements kommen von der Bandleaderin & Frankfurter Percussionistin Anne Breick (von „Kick la Luna“).

Zum Abschluss des Festes ist es uns – dank der Unterstützung der Firma Afroton! – gelungen, erstmals den Balafon-Zauberer Aly Keita zum Trommelfest zu holen. Auf der afrikanischen Urform des Xylophons vollbringt dieser Percussion-Künstler von der Elfenbeinküste wahre Wunder und zieht bei seinen international umjubelten Konzerten das Publikum in seinen Bann. Es wartet ein berauschendes Musikerlebnis zum Abschluss des Festes! Zusätzlich wird der Musiker in einem Workshop eine Einführung in das Balafon-Spiel geben –siehe oben bei Workshops!


Auftaktkonzert am Samstagabend

Zum Auftakt des Trommelfestes kommen am 14. September 2013 wieder die Heidelberger Afrika-Chöre nach Stockstadt, mit ihrer packenden Mischung schwungvoller afrikanischer Lieder und Tänze. Die Chöre mit ihrer Leiterin Eva Buckman arbeiten mit verschiedenen afrikanischen Dirigenten zusammen und haben einen Ruf für fesselnde Konzerte, mitreißende Rhythmen und ausdrucksstarke Choreographien.

Die Chöre singen in Landessprachen wie Zulu, Xhosa und Sesotho. In ihrem neuen Programm präsentieren die Chöre Mokole und Mokoyaala Lieder aus Südafrika, Ghana und Kenia, die Spiritualität und unbändige Lebensfreude in musikalischen Ausdruck umwandeln.

Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr in der evangelischen Kirche von Stockstadt am Rhein,

Einlass und Kartenverkauf ab 19:00 Uhr.

Der Eintritt kostet 10 Euro.


Verkaufs- und Infostände rund ums Trommeln

Es wird Stände geben, die Trommeln, Zubehör, Kleinpercussion, CDs, Kurse, Lehrbücher und anderes anbieten. Fest zugesagt haben bisher:

  • die Trommelschule Drum Tam Tam (Charly Wambold, Groß-Gerau)
  • Trommelwerkstatt Herbert Wölfel, Gilserberg
  • Afroton, Frankfurt
  • Trommelschule Lolokan, Speyer
  • Bongolei, Frankfurt


Daneben gibt es Informationsstände sowie Angebote von Afrika-Artikeln:

  • Der Verein „Future for Children“ (Heppenheim) bietet im Außenbereich beim Halleneingang afrikanische Waren an.
  • Der Hilfsverein PendaKenia (Griesheim) ist wieder mit einer Auswahl von afrikanischen Produkten und Kunsthandwerk dabei.
  • Thomas Herrmann (Essen) bietet afrikanische Kunstgegenstände an.
  • Ingrid Morweiser-Sadik bietet afrikanische Bilder und Handwerkskunst an.
  • Birane Thiam (Frankfurt) bietet Musikinstrumente und Kunsthandwerk aus dem Senegal an.


Trommel-Sessions

Gemeinsames Trommeln auf der Hallenbühne, offen für alle Interessierten, ist um 11.45 Uhr und um 16.15 Uhr im Programm vorgesehen. Daneben ist auch geplantes oder spontanes gemeinsames Trommeln in kleinerem Rahmen möglich – je nach Wetter ggf. auch im Außenbereich.


Ort und Zeit

In der Altrheinhalle in Stockstadt am Rhein stehen mehrere Räume verschiedener Größe zur Verfügung:

  • Im großen Saal, der mehrere hundert Personen fasst, werden im vorderen Teil Tische und Stühle stehen, wo man die Darbietungen auf der Bühne genießen kann – im hinteren Teil sind die Stände mit Trommeln, weiteren Musikinstrumenten, Informationsangeboten usw. platziert.
  • Im sogenannten Kulturraum der Halle laufen die Schnupperkurse für Anfänger.
  • In zwei weiteren Räumen laufen die Workshops für Fortgeschrittene.
  • Außerdem steht Gruppen ein Raum z.B. zum Eintrommeln zur Verfügung (kostenlos, nach Anmeldung).


Das Programmheft wird wieder einen Lageplan der Räume enthalten.


Alle Räume sind übrigens schalltechnisch voneinander getrennt, so dass sich niemand gegenseitig stört. Überall werden genügend Stühle auch für größere Trommelgruppen bereitstehen. Im Foyer der Halle ist die Garderobe mit dem Infotisch kombiniert. Dort gibt es das Programm des Festes, Prospekte von Ausstellern und Lehrern sowie Listen zur Anmeldung für die Workshops. An der Garderobe können neben Jacken auch Trommeln abgegeben werden.

An einem Seitenausgang der Halle wird wieder ein Zelt aufgebaut, in dem man Trommeln ausprobieren kann, ohne das Publikum im Saal zu stören.


Mit Rücksicht auf Trommelgruppen aus der weiteren Region, die noch An- und Abfahrt zu bewältigen haben, läuft das Trommelfest wieder von 10 bis 19.30 Uhr.


Werbung, Sponsoring, Sonstiges

Wir haben auch für das Trommelfest 2013 wieder eine Reihe von Sponsoren gewonnen – nur so ist es uns möglich, das Fest mit seinem gesamten Musikprogramm am Sonntag bei freiem Eintritt zu präsentieren. Bisher haben ihre Unterstützung zugesagt:

  • ÜWG (Überlandwerk Groß-Gerau)
  • Kreissparkasse Groß-Gerau
  • Autohaus Ganß, Stockstadt
  • Medida, Stockstadt
  • Merck, Gernsheim
  • Volksbank Groß Gerau
  • H&T Reprotechnik, Stockstadt
  • Afroton, Frankfurt


Auch in diesem Jahr sorgen die drei jungen Damen von Fufu Circle für die Bewirtung der Gäste mit leckeren afrikanischen Speisen!

Da das kostenlose Programmheft für Händler, Kursanbieter etc. eine gute Möglichkeit bietet, eine große Zahl von Trommlern und Musikinteressierten zu erreichen, kann man darin wieder Anzeigen buchen. Möglich sind halb- oder ganzseitige Anzeigen, schwarz-weiß oder farbig. Die Auflage beträgt 800 Stück plus Online-Verbreitung. Bei Interesse einfach melden!

Die Anfahrt nach Stockstadt ist im Groben hier beschrieben – wer genauere Angaben braucht, bitte melden. Die Altrheinhalle ist innerhalb des Orts ausgeschildert und gut zu finden.

Fürs Navi: Insel-Kühkopf-Straße 1. Das wichtigste: Stockstadt am RHEIN, nicht versehentlich nach Stockstadt am Main fahren! (Das gab es schon…)


Links

An- und Abmeldungen für den Empfang des Newsletters: hier

Trommelfest-Webseite