Lampo und Huhn (Gisela Kibele 2016)

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück

Übersicht

Vorwärts

Lampo-04.jpg



Gleich am Weg verläuft ein Zaun;
Hühner sind dort anzuschaun.
Lampo, schwarz, schaut rechts, guckt links:
„Was ist das da für ein Dings?


So was Weißes, Federn hat’s,
das gehört nicht an den Platz!“
Durch den Zaun geschlüpft das Huhn,
wünscht vielleicht, sich auszuruh’n.



Weißes-huhn.jpg




Springt der Hund, erwischt’s am Schwanz;
Huhn hat Glück, er packt’s nicht ganz.
Huhn schreit Zetermordio,
doch der Hund ist auch nicht froh;


prustet, schüttelt sich und spuckt,
hat die Federn fast verschluckt.
Das war ihm zu viel zu tun:
„Nie mehr fange ich ein Huhn!“




Lampo-02.jpg



Glücksklee-kraichgau.png



Rechte

© 14.05.2012 Gisela Kibele www.vivit944.de



Links

Zu meiner Kurzbiographie

Zum Werksverzeichnis


weißes Huhn