Im Mai zu Frankenhausen

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche


Xx left white.png Xx toc white.png Xx right white.png
Xx left white.png
Im Mai zu Frankenhausen,
da kams zur großen Schlacht,
da packte uns das Grausen,
wir wurden umgebracht.
Sie schossen mit Kanonen,
wir schossen mit Gebeten,
da ist das Blut geronnen,
da war nichts mehr zu retten.

Fünftausend starben dort am Fuß des Kyffhäuser und bis heute heißt der Hang "Blutrinne". Wir waren zersplittert gewesen und hatten nicht einig gekämpft. Und die falschen Worte der Einlenker und Friedensstifter, der Gemäßigten, Geduldigen und Kompromißsuchenden waren die tödlichsten Waffen unserer Feinde gewesen - schlimmer als die Kanonen.

Xx right white.png
Xx left white.png XX toc white.png Xx right white.png

Quelle

Die Bauernkriege, Proletenpassion, (Text: Heinz R. Unger, 1976).