Hunderttausend Arbeitslose

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche


Xx left white.png Xx toc white.png Xx right white.png
Xx left white.png
Horch, es rollt ein ferner Donner in den Kreis des Parlaments,
und des Kaisers neue Erben
riechen drohendes Verderben
und mit Beben in der Stimme hält man Rat in Permanenz.
"Meine Herren, unsere Lage ist verfahren und fatal,
doch wir haben noch was in petto,
denn es gibt ja schließlich netto
hunderttausend Arbeitslose als Menschenmaterial."
Hunderttausend Arbeitslose holte man zum Militär.
kaum verzogen sich die Schwaden,
da erblickte man den Schaden:
hunderttausend Arbeitslose mit Kanone und Gewehr.
Das Erbleichen der Regierung war ergreifend und enorm,
ach, es war ein schöner Schrecken,
denn man sieht an allen Ecken
hunderttausend Arbeitslose in der Gardeuniform.
Hunderttausend Arbeitslose, eine ganze Volksarmee,
setzten ab die Offiziere
und sie wählten dafür ihre.
"Wenn das Volk merkt, daß es stark ist, meine Herren, dann adieu!"
Xx right white.png
Xx left white.png XX toc white.png Xx right white.png

Quelle

Die Pariser Kommune 1871, Proletenpassion, (Text: Heinz R. Unger, 1976).