Bericht über Thomas Münzer

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche


Xx left white.png Xx toc white.png Xx right white.png
Xx left white.png
Wir wiegen uns in unsren kleinen Siegen,
unsre roten Hähne krähen wacker.
Wir dachten, wenn die Herren rasch unterliegen
kommen wir zur Ernte recht auf unsrer Herren Acker.
Und während die verstreuten Rotten tanzten,
kam ein Pastor auf im Thüringer Land,
der sehr dagegen war, daß wir uns so zerfransten,
der Münzer mit dem Hammer wurde er genannt.
Berausch dich an den kleinen Siegen, Bauer
und neu beginnt dein alter Jammer.
Nur Einigkeit gibt deinem Sieg die Dauer,
sprach der Thomas Münzer mit dem Hammer.
Laßt uns eine neue Ordnung schaffen,
laßt uns die verstreuten Haufen einen,
und gegen Pfaffen, gegen Grafen
den großen Sieg erringen -- oder keinen.

Ein Gottesreich wollt‘ er begründen, in dem alle gleich sein sollten. Und da es keine Armen geben sollte unter der Regenbogenfahne, durfte es auch keine Reichen mehr geben.

Xx right white.png
Xx left white.png XX toc white.png Xx right white.png

Quelle

Die Bauernkriege, Proletenpassion, (Text: Heinz R. Unger, 1976).