Lügen der Welt (Gisela Kibele 2019): Unterschied zwischen den Versionen

Aus phenixxenia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
 
(2 dazwischenliegende Versionen von einem Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 93: Zeile 93:
 
== Rechte ==
 
== Rechte ==
  
©  27. Juni 2019     Gisela Kibele  www.vivit944.de
+
©  27. Juni 2019 ---      Gisela Kibele  ---    www.vivit944.de
  
 
== Links ==
 
== Links ==
Zeile 100: Zeile 100:
  
 
[[Lieder, Gedichte und mehr (von Gisela Kibele)|Zum Werksverzeichnis]]
 
[[Lieder, Gedichte und mehr (von Gisela Kibele)|Zum Werksverzeichnis]]
 +
 +
[https://pixabay.com/de/photos/wahrheit-zeitung-nachrichten-166853/ Truth]
 +
 +
[https://pixabay.com/de/photos/friedenstaube-frieden-taube-hand-4077264/ Friedenstaube]

Aktuelle Version vom 10. Juli 2019, 10:14 Uhr

Zurück

Übersicht

Vorwärts


Fake-news.JPG


Wo Lügen unsre Welt regieren,
wenn Anstand, Mut und Menschlichkeit
den Wert, die Achtung ganz verlieren,
dann wird es eine böse Zeit.
„Fake News“ oft sehr laut vorgetragen,
belassen Fragen ungeklärt..
Doch daraus dann die Folgen tragen,
wird konsequenzlos abgewehrt.


Mit Macht den Frieden zu zerstören,
aus absoluter eig’ner Sicht;
auch auf Berater nicht zu hören,
erhält uns unser Leben nicht.
Statt Differenzen aufzuklären,
wird Schuldzuweisung praktiziert;
um andre Länder zu belehren,
wird strenge Regelung diktiert.


Man spricht vom absoluten Siege,
den die Gerechtigkeit erringt.
Sieht nicht, dass jeder dieser Kriege
die Welt, das Leben ganz verschlingt.
Das Denken mancher Machtvertreter
trägt ein gewisser Größenwahn.
Sie seh’n sich nicht als Übeltäter,
sie seh’n als Helden sich nur an.



Wenn Eitelkeit und Hass uns führen,
bleibt für das Leben keine Zeit.
Nur mit dem Ziel der Macht regieren,
dann ist das Unglück nicht mehr weit.
Jetzt kommt die Pflicht, sich zu besinnen,
dass keiner lebt für sich allein.
Um der Vernichtung zu entrinnen,
muss jeder friedenssinnig sein.


Den Frieden selbst als Wert erkennen,
die ganze Welt als Lebensraum;
Geschwister alle Menschen nennen -
erfüllt sich dann ein Menschheitstraum.
Hört, nur den Frieden zu betreiben,
- im Streit muss jeder doch verlier’n -
macht möglich, dass wir leben bleiben,
statt Lügen, die die Welt regier‘n.


In aller Welt, an jedem Orte
bringt Krieg für alle Ungemach.
Psalm 34 ruft die Worte:
„Erstrebt den Frieden, jagt ihm nach“!
Im Glauben Gnade uns erhoffen
zu leben hier mit frohem Mut:
mit Gott ist unsre Zukunft offen,
denn er verspricht: „Ich bin euch gut“.


Wahrheit.jpg


Friedenstaube.jpg


Glücksklee-kraichgau.png


Rechte

© 27. Juni 2019 --- Gisela Kibele --- www.vivit944.de

Links

Zu meiner Kurzbiographie

Zum Werksverzeichnis

Truth

Friedenstaube